Laufende Aufräumarbeiten

Und mehr zur Situation

Suraj Dhonju - 08.07.2021

Die Aufräumungsarbeiten laufen mit Hochtouren doch ein Ende der Miesere bleibt in weiter Ferne.
Bevor die Räumungsarbeiten im inneren der Häuser beginnen kann, müssen erst bis zu 3 Stockwerke Dreck abtransportiert werden. Derweil harren die neu-Obdachlosen in dürftig hergerichteten Baracken oder Hotels aus und versuchen soweit möglich mitzuhelfen.

Indrawati: Eine wichtige Verbindung unterbrochen

Viele der Rettungsgüter konnten abgelegene Gebiete nicht erreichen, wegen dem Verbindungsunterbruch der Indrawati Brücke. Der rasche Wiederaufbau ist lebenswichtig für die ländliche Bevölkerung.

Flut überlebt, Haus und Arbeit weg, was nun?

Die Zukunft bleibt ungewiss. Selbst Einzelne die es schaffen ihr kleines Geschäft wieder herzurichten erahnen eine düstere Zukunft: Für einen vollständigen Wiederaufbau ist von teueren Bankanleihen nicht abzusehen und die die regionale Kundschaft kann sich nur mit Mühe das Nötigste leisten.

Fair Trade als neuer Weg?

Ein Neubeginn steht an, nur wohin? Wir arbeiten mit unserem Sozial-Botschafter Vorort an Lösungen für eine langfristige und nachhaltige Entwicklungshilfe der Region. Dabei sind besonders Ideen im Fokus, die auf unserem bewährten Fair-Trade Prinzip basieren und gänzlich oder grösstenteils ohne Spenden auskommen.
Die Idee ist sehr einfach: Aus einem regional gut gedeihenden natürlichen Produkt mittels Verarbeitung Mehrwert schaffen und auf internationalen Märkten anbieten. Handwerkliche Produkte können oftmals ohne grössere Investitionen nach alten und traditionellen Methoden hergestellt werden. Potenzielle Rohstoff- und Produkt Kandidaten, aus denen sich hervorragend Produkte in Handarbeit herstellen lässt, gibt es einige, wie zum Beispiel Lokta, Hanf, Jute oder Zwergbambus.
#Soziale Arbeit #Melchami #Nepal #Fairer Handel